Praxis
Behandlungsspektrum
Patienteninformation
Links

Patienteninformation zum Datenschutz

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet Sie darüber zu informieren, welche Daten zu welchem Zweck unsere Praxis erhebt, speichert oder weiterleitet und welche Rechte Sie in Bezug auf den Datenschutz haben.

1. Verantwortlichkeit für die Daten

Verantwortlich für die Datenverarbeitung sind:

Dr. Matthias Loddenkemper, Dr. Silke Zacharias-Levermann, Dr. Andre Levermann
Borchener Str. 29 in 33098 Paderborn Tel.: 05251/73500 Fax: 05251/73511
Mail: info@praxis-paderborn.de
Ihr Ansprechpartner: Dr. Andre Levermann

Sie erreichen die/den zuständige/n Datenschutzbeauftragte/n unter:

Datenschutz Zahnarztpraxis loddenkemper & levermann
Borchener Str. 29 33098 Paderborn
Mail: datenschutz@praxis-paderborn.de Tel: 05251 73500

2. Art der Daten

Personenbezogene Daten von Ihnen werden von uns erhoben, wenn Sie mit uns z. B. per E-Mail oder Telefon in Kontakt treten und einen Behandlungstermin ausmachen wollen. Erscheinen Sie zur Behandlung in unserer Praxis, werden von uns Daten zu Ihrem Versicherungsstatus sowie zum Gesundheitszustand und der durchgeführten Therapie erhoben. Dabei handelt es sich um besonders sensible Daten, die der Verschwiegenheitspflicht und dem Datenschutz unterliegen. Im Weiteren werden Daten zur Abrechnung der erbrachten Leistungen verarbeitet.

Folgende persönliche Daten verarbeiten wir:
Persönliche Angaben (z. B. Vor- und Nachnamen, Adresse, Geburtsdatum und -ort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Versicherungsstatus);
Gesundheitsdaten (Anamnese, Befunde, Therapie)

Natürlich werden Sie in der Praxis detailliert zur Datenerfassung befragt und informiert.

Angaben zu Kindern erheben wir nur dann, wenn diese durch die Erziehungsberechtigten in unserer Praxis als Patient vorgestellt werden.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Des Weiteren benötigen wir die Daten zur Abrechnung unserer Leistungen mit der Krankenkasse und/oder unsere privatärztliche Verrechnungsstelle.

4. Empfänger Ihrer Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt und wir dazu verpflichtet sind oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem z. B. andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

5. Speicherung Ihrer Daten

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist und gesetzliche Regelungen dies vorgeben.

Die Dauer der Speicherung richtet sich im Wesentlichen nach den gesetzlichen oder satzungsrechtlichen Aufbewahrungsfristen, insbesondere § 12 Abs. 1 Berufsordnung der ZÄKWL (10 Jahre), § 630 f Abs.3 BGB (10 Jahre), §§ 28 Abs. 3 RöV (30 Jahre und 85 Abs. 3 StrlSchV (mindestens 10 Jahre) sowie aus § 147 der Abgabenordnung.

6.Ihre Rechte

Sie als Betroffene der Datenverarbeitung können gegenüber dem o.g. Verantwortlichen folgende Rechte geltend machen:

  • Auskünfte nach § 15 EU-DSGVO über die Datenverarbeitung einschließlich Auskünfte über die hier genannten, diesbezüglichen Rechte;
  • Berichtigung oder Ergänzung von Daten nach Art. 16 EU-DSGVO, wobei Änderungen in der Behandlungsdokumentation als solche erkennbar bleiben müssen, siehe § 630f Abs. 1 BGB;
  • Löschung oder Sperrung von Daten nach Art. 17 bzw. 18 EU-DSGVO, bei der Behandlungs-dokumentation. Gelten Aufbewahrungspflichten ist nur eine Sperrung möglich;
  • Widerspruchsrecht nach Art. 21 EU-DSGVO, wenn nicht andere gesetzliche Regelungen widersprechen. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt in der Regel auf Basis von gesetzlichen Regelungen. In den Fällen, in denen wir Ihr Einverständnis benötigen, haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 EU-DSGVO, also auf Erhalt der Daten in maschinen-lesbarem Format und auf Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen
  • Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

7. Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten sind Artikel 6 Abs. 1 b) und Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.
Eine Übermittlung von Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

Ihr Praxisteam